Ausstellung
Museum Haus Cajeth, Heidelberg

„Das Herz von Krynica in Polen –
Bilder des Malers Nikifor“

Bilder aus dem Muzeum Okręgowe
in Nowy Sącz und dem
Museum Charlotte Zander Schloß Bönnigheim

10. Juli bis 26. September 2009


Krynica, die „Perle der polnischen Heilbäder“, liegt im Tal des Flusses Kryniczanka und am Fuße des Berges Parkowa.

Die Kurgäste logierten dort in prachtvollen Holzvillen in wald-reicher Umgebung und gerne nahmen sie eine Ansicht zur Erinnerung mit nach Hause. Beliebter als einfache Postkarten waren gemalte Souvenirs. Die gab es wohlfeil - dank Nikifor. Täglich saß er von früh bis spät am Eingang des Kurhauses oder auf der Promenade und bot seine Bilder an.

Als er zu malen begann, kannte er nur die Ikonen der griechisch-katholischen Kirche. Ganz auf sich selbst gestellt nahm er für seine Bilder Packpapier, Notizzettel, Zigaretten-packungen. Er malte Ansichten von Krynica und der Beskiden-Landschaft und manchmal auch sich selber – im Sonntags-staat, im Bischofsornat, in Uniform.
Ein reicher Schatz seiner Bilder wird im Muzeum Okręgowe in Nowy Sącz aufbewahrt. Aber auch in den Depots des
Museums Charlotte Zander Schloß Bönnigheim ist Nikifor mit hervorragenden Arbeiten vertreten. Durch freundliches Entgegenkommen beider Institutionen können wir in unserer Ausstellung die besten Werke des bedeutendsten naiven Malers aus Polen zeigen.
Wir danken beiden Museen für die gute Zusammenarbeit und Frau Ursula von Dallwitz-Wegner von der Initiative Partner-schaft mit Polen für unablässige Anregung und Hilfe bei den Vorarbeiten für diese, der Freundschaft mit Polen gewidmete Ausstellung.
In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Polen
und der Initiative Partnerschaft mit Polen in Heidelberg
Gefördert aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.



| Zur Gegenausstellung 
in Nowy Sącz (Polen); Miasteczko Galicyjskie:
"Bilder aus dem Museum Haus Cajeth
und der Kraichgauer Kunstwerkstatt"


|Pressetexte



Nikifor, 1895 – 1968 :

"Städtische Architektur mit Kirche"
"Beskidenlandschaft mit kleinem Bahnhof"
"Selbstbildnis"



















Begrüßung
Egon Hassbecker
Museum Haus Cajeth


















Grußwort
Dr. Joachim Gerner
Bürgermeister für Familie, Soziales und Kultur
der Stadt Heidelberg


















Grußwort
Elżbieta Sobótka
Generalkonsulin der Republik Polen in München


















Einleitung
Robert Ślusarek
Direktor Muzeum Okręgowe in Nowy Sącz,
mit Dolmetscherin


















Vortrag
Dr. Thomas Röske
Leiter der Sammlung Prinzhorn


















Musik von Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann
Yumiko Noda, Violine und Viola






































Barbara Schulz, Museum Haus Cajeth,
Ursula von Dallwitz-Wegner, Initiative Partnerschaft mit Polen
und Bürgermeister Dr. Joachim Gerner




















Nikifordenkmal in Krynica





















Nikiformuseum  in Krynica




Museum Haus Cajeth

- Stiftung Sammlung Hassbecker -
Haspelgasse 12, 69117 Heidelberg
Montag - Samstag 11 - 17 Uhr
(für Führungen Voranmeldung erbeten)
Egonhassbecker@web.de
Museum-Haus-Cajeth@online.de
Telefon 06221/24466 oder 06221/4307134

| nach oben
|Museum Haus Cajeth                                                  |Muzeum Okregowe                                              |Museum Charlotte Zander
| ein Webprojekt der Kraichgauer Kunstwerkstatt